Blog

„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ – Redetext im Rahmen der Grundsteinlegung des Lycée Français Zurich vom 30.09.2014

Twittern | Drucken

„Das ganz ist mehr als die Summe seiner Teile“ – so hat es Aristoteles im 4. Jahrhundert vor Christus festgehalten, und so erleben wir es oft, wenn Menschen oder Situationen optimal zusammen passen.

Cher Monsieur l’Ambassadeur de France en Suisse, cher membres du comité de gestion et de la direction du Lycée Français de Zurich, chers parents et invités, liebe Gäste

„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“ das gilt ganz besonders auch für die Entwicklung der Stadt Dübendorf zusammen mit engagierten Unternehmen und Institutionen wie dem Lycée Français de Zurich.

En tant que représentant de la ville de Dübendorf je suis persuadé que nous posons aujourd’hui bien plus que la première pierre d’une belle école.

Notre histoire commune, cette extension, ainsi que les projets pour l’avenir, présentent des possibilités uniques.

Lassen Sie uns diese Potenziale nutzen und heute einen weiteren Grundstein der gemeinsamen Erfolgsgeschichte legen.

Dübendorf et le Lycée Français sont unis par une longue histoire commune. Depuis le déménagement de l’école à Dübendorf en 1980, le Lycée Français est devenue une institution importante dans notre ville, un fleuron dont nous sommes très fiers.

(Seit die Schule im Jahr 1980 nach Dübendorf gezogen ist, hat sie sich kontinuierlich weiter entwickelt und ist für die Stadt Dübendorf zu einem wichtigen Aushängeschild geworden.)

La décision de construire cette nouvelle école est courageuse. Nous sommes enchantés que cette institution s’enracine dans notre commune.

In diesen Tagen wird hier im Hochbord der Aufbruch von Dübendorf sichtbar. Das Dorf wird endgültig zur Stadt. Die ersten neuen Bauten sind am Entstehen und die Baugespanne lassen die Dimensionen erahnen.

Das Zukunftsprojekt des Lycée Français fällt also mit dem Zukunftsprojekt der Stadt Dübendorf zusammen.

Bald schon werden auf diesen Wiesen neue Arbeitsplätze und Wohnungen entstehen, die dem Lycée Français neue Schüler bringen können. Und bald schon wird Dübendorf reicher an engagierten Familien, deren Kinder an diese neue Schule gehen und die nicht nur hier schlafen, sondern hier wohnen und zur Gemeinschaft beitragen.

Doch Schauen wir noch etwas weiter in die Zukunft und über das Hochbord hinaus. Dübendorf ist mit den beiden eidgenössischen Forschungsanstalten Empa und der Eawag heute schon ein wichtiger Standort für Forschung.

Mit dem Entscheid des Bundes den Dübendorfer Flugplatz zu einem nationalen Innovationspark zu entwickeln wird Dübendorf zur Innovationsstadt.

L’innovation a besoin, en plus d’espace, de deux autres composantes importantes.

La première est l’éducation. L’éducation est à la base de l’innovation, une bonne éducation est une condition sine qua non de l’innovation. L’école, avec l’aide primordiale des parents, c’est le berceau de la curiosité et de l’envie d’apprendre. Ce sont là des missions importantes du Lycée Français.

Die zweite Zutat für Innovation ist Internationalität und kulturelle Vielfalt. Innovation entsteht, wenn in Offenheit unterschiedlichen Meinungen und Kulturen aufeinander treffen und sich gegenseitig bereichern. Verschieden zu sein und sich doch zusammen zu finden, das macht die Schweizer Innovationskraft aus. Und wer, wenn nicht das Lycée Français leistet einen wichtigen Beitrag zur Pflege dieser kulturellen und sprachlichen Vielfalt!

Lassen Sie uns auch diese Potenziale nutzen!

Bereits Aristoteles hat beobachtet, dass das Ganze mehr als nur die Summe seiner Teile geben kann.

In diesem Sinn wünsche ich uns viele Momente, wo wir erleben können, dass Dübendorf mehr ist als nur ein geografischer Standort ist für das neue Lycée Français,

Momente in denen wir gemeinsame Potenziale realisieren und so erleben können, dass auch hier das Ganze mehr ergibt, als die Summe seiner Teile.

Cher Monsieur l’Ambassadeur, cher membres du comité de gestion et de la direction du Lycée Français de Zurich, chers invités,

au nom de la ville de Dübendorf, je souhaite que ce bâtiment soit une réussite et je suis certain qu’il sera la base d’autres succès à venir.

Lassen Sie uns durch eine engagierte Zusammenarbeit die gegenseitigen Potenziale nutzen und so heute einen weiteren Grundstein der gemeinsamen Erfolgsgeschichte legen!

Kategorie: Unkategorisiert | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

Dominic Müller

Archiv