Blog

Zukunft für Dübendorf: Über das Was oder Verkehr mit System am Puls der Zeit

Twittern | Drucken

Doch was braucht es denn konkret, um unsere Ziele zu erreichen und Dübendorf attraktiv und lebenswert zu machen? Ein zentrales Thema ist der Verkehr.

Verkehr mit System: am Puls der Zeit.

Der Hauptpunkt ist der Bahnhof. Dort braucht es einen Bahnhofplatz, der den Namen verdient. Und dazu gehört auch das er ausser der Durchfahrt der Busse und vielleicht dem Zubringerdienst verkehrsfrei und zur Begegnungszone werden muss.

Das ist keine neue Erfindung, sondern muss nur umgesetzt werden. Eigentlich gibt es den Auftrag des Volks schon lange. In der Urnenabstimmung vom 1. Dezember 1996 wurde der Auftrag erteilt:

Teilrichtplan für das Bahnhofgebiet

Da wurde festgelegt, wie der Bahnhof und sein Platz gestaltet werden soll, nur wurde nichts davon umgesetzt:

Bahnhof Dübendorf gemäss Teilrichtplan 1996

Weiteres Thema ist eine Verlängerung der Glattalbahn, die die Anbindung von Dübendorf mit öffentlichem Verkehr zusätzlich verbessert und für die Entwicklung des Flugplatzgebiets notwendig ist.

Zusätzlich braucht es eine Entlastung vom Durchgangsverkehr über ein Dosiersystem und eine intelligente Steuerung, wie sie der Stadtrat im Rahmen des Verkehrskonzept angekündigt hat.

Es braucht aber auch eine weitere Verkehrberuhigung in der Quartieren, damit sie zu einem Wohnort werden statt einem Durchfahrtsort. Wo sinnvoll machbar und wo es sich die Quartierbevölkerung wünscht, sollen Temporeduktionen oder Begegnungszonen möglich werden.

 

Kategorie: Zukunft Dübendorf | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

Dominic Müller

Archiv