Blog

Zukunft für Dübendorf: Wie wir unsere Ziele erreichen oder Wie wir engagierte Einwoher anziehen

Twittern | Drucken

Wenn ich mir jetzt also meine persönliche Vision ausgemalt und dabei eine Reihe von Zielen skizziert habe, dann stellt sich die Frage, wo wir stehen und wie wir näher Richtung Ziel kommen.

Wenn ich also zum Ziel habe, mittelständische Familien anzuziehen, die sich in Dübendorf engagieren und hier integrieren statt nur hier zu schlafen und die in unseren Vereinen aktiv mitmachen, dann ist die Frage, was zieht denn diese Menschen an, was muss man ihnen bieten?

Dazu gibt es eine gute Quelle des Statistischen Amts des Kantons Zürich, die Zuzugsbefragung 2011.

Zuzugsbefragung 2011 Titelblatt

Sie macht eine klare Aussage, was denn die Faktoren sind, die ausmachen, dass jemand an einen Ort ziehen will. Je dicker der Pfeil in der nachstehenden Darstellung, desto wichtiger der Faktor:

Grafik Faktoren Wunschwohnort

Kurz zusammengefasst: Wenn man nicht schon hier aufgewachsen ist oder sonst einen Bezug hat, dann ist es das Image, das deinen Ort attrativ macht. Das heisst, wir müssen also an unserem Image arbeiten, wenn wir gezielt einen bestimmten Typ von Einwohner anziehen wollen.

Und wenn wir schauen, wo wir imagetechnisch stehen im Vergleich zu anderen Gemeinden im Kanton, dann ergibt sich kein gutes Bild:

Image im Vergleich

Es gibt also dringend was zun tun, wenn auch keine einfachen Lösungen. Denn die neuen Bushaltstelle am Bahhof ist ein notwendiger, wichtiger und kleiner erster Schritt in eine gute Richtung. Es dürfte sich am Image dadurch nur sehr wenig ändern. Da braucht es abgestimmt Massnahmen auf allen Ebenen.

Kategorie: Zukunft Dübendorf | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

Dominic Müller

Archiv